Mitteilung des Aufsichtsrats der Portigon AG

Aufsichtsrat der Portigon AG bestellt
Dr. Kai Wilhelm Franzmeyer zum neuen Vorstandsmitglied

Hubert Beckmann scheidet Ende des Jahres auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen aus dem Vorstand der Portigon AG aus

Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung Dr. Kai Wilhelm Franzmeyer (48) mit Wirkung zum 15. August 2012 zum neuen Vorstandsmitglied der Portigon AG benannt.

Dr. Franzmeyer wird Risiko- und Finanzvorstand (CRO und CFO) der Portigon AG. Zudem wird er im Vorstand für die Portfolio Exit Group zuständig sein. Dr. Franzmeyer war zuletzt Senior Advisor bei der Beratungsgesellschaft Bain & Company. Als Mitglied des Rettungsteams der deutschen Finanzwirtschaft war er zuvor Vorstand der Hypo Real Estate Holding AG und stellvertretender Vorsitzender der Depfa plc in Dublin.

Wolfgang Steller, Aufsichtsratsvorsitzender der Portigon AG:
„Dr. Kai Wilhelm Franzmeyer ist der Wunschkandidat von Aufsichtsrat
und Vorstandsvorsitzendem. Er ist ein vielseitig erfahrener Manager und ausgewiesener Fachmann für Restrukturierungen im Bankenbereich. Entsprechende Neuaufstellungen hat er, vor allem bei der Hypo Real Estate, maßgeblich vorangetrieben. Ich bin sicher, dass Portigon als Dienstleister für Institute im Veränderungsprozess von seinem Know How profitieren wird.“

Hubert Beckmann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Portigon AG und zuständig insbesondere für das Verbund- und Immobilien-finanzierungsgeschäft, scheidet dagegen auf eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen aus der Bank aus. Der Aufsichtsrat und er haben sich darauf mit Wirkung zum 31. Dezember 2012 geeinigt.

Wolfgang Steller, Vorsitzender des Aufsichtsrats, erklärte: "Wir bedauern das Ausscheiden von Herrn Beckmann sehr und bedanken uns für sein großes persönliches Engagement und seine außerordentliche Leistung in einer schwierigen Zeit. Seine Präsenz bei Kunden, Investoren und Mitarbeitern war maßgeblich dafür, die Organisation stabil durch die Transformation zu führen. Für seine berufliche Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.“